Arthrose vs. rheumatoide Arthritis

Die Symptome und die Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA) und Osteoarthritis sind unterschiedlich, und eine genaue Diagnose ist wichtig für die Gesundheit des Patienten. RA ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem gesundes Gewebe im Körper angreift. In der Zwischenzeit wird Arthrose durch Alterung und regelmäßige Abnutzung des Körpers verursacht.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle Osteoarthritis versus rheumatoide Arthritis
Arthrose Rheumatoide Arthritis
Vorhandensein von Symptomen, die den gesamten Körper betreffen (systemisch)Systemische Symptome sind nicht vorhanden. Lokalisierte Gelenkschmerzen (Knie und Hüften), aber KEINE Schwellung Die Schwere der Schmerzen ist wichtig (mechanisch, entzündlich, nachtaktiv, plötzlich).Dumpfe Schmerzen und Entzündungen Häufige Müdigkeit (Nachmittag), Steifheit, Ulnarabweichung, Muskelatrophie, Schwellung der Knöchel, Synovialdickenkomplikationen: Gelenkversagen, Depression, Osteoporose, chirurgische Komplikationen bei Infektionen
Assoziierte Symptome(keine systemischen Symptome) Müdigkeit, Muskelschwäche, Fieber, Organbeteiligung; Knochenvergrößerung, Deformität, Instabilität, Bewegungseinschränkung, Gelenkverriegelung, Schlafdistanz, Depression, komorbide Zustände (Schleimbeutelentzündung, Fibromyalgie, Gicht)Häufige Gefühle von "innerlich krank sein" mit Fieber, Gewichtsverlust oder Beteiligung anderer Organsysteme. Karpaltunnel Extraartikuläre Manifestationen: Knötchen, Vaskulitis, Lungen-, Herz-, Haut- (Vaskulitis), Augen- (Sjorgen-Syndrom, Skleritis)
GelenksymptomeGelenke schmerzhaft, aber ohne Schwellung; wirkt sich asymmetrisch auf die Gelenke aus; betrifft größere Gelenke wie Hüften und Knie. Lokalisiert mit variablem, progressivem KursGelenke sind schmerzhaft, geschwollen und steif; wirkt sich symmetrisch auf die Gelenke aus; betrifft kleinere Gelenke wie Hände und Knöchel. Systemisch mit Exazerbationen und Remissionen
BehandlungNSAIDs (kurzfristige Anwendung) Acetaminophen, Analgetika, BewegungNSAIDs, Steroide (Prednison), DMARDs (Methotrexat), Malariamittel (Plaquenil), Kortikosterioden
DiagnoseRöntgen, Schmerzbeurteilung - perartikuläre und artikuläre Schmerzquelle, Vorhandensein von Deformität, Anzeichen von Muskelschwund, lokale Entzündung. asymmetrische Gelenke1- Anämie (Ferratin, Ionen. Ionenbindungskapazität) 2- Knochen (inkl. ALP) 3- Entzündungsmarker (C-reaktives Protein und ESR)
KrankheitsprozessNormaler Verschleiß (chronisch degenerativ)chronische Autoimmunerkrankung
GeschlechtHäufig bei Männern und Frauen. Vor 50 mehr Männern als Frauen, nach 50 mehr Frauen als MännernBetrifft mehr Frauen als Männer
UrsacheVerschleiß im Zusammenhang mit Alterung oder Verletzung, auch verursacht durch Verletzungen der Gelenke, Fettleibigkeit, Vererbung, Überbeanspruchung der Gelenke durch SportAls Autoimmunerkrankung eingestuft, keine wirklich bekannte Ursache. Zusammenhang zwischen Umwelt- und genetischen Faktoren, weibliche Fortpflanzungshormone
Muster der betroffenen GelenkeAsymmetrisch & kann sich auf die andere Seite ausbreiten. Die Symptome beginnen allmählich und sind oft auf einen Satz von Gelenken beschränkt, normalerweise die Fingergelenke, die den Fingernägeln oder den Daumen am nächsten liegen, große tragende Gelenke,Symmetrisch - betrifft häufig kleine und große Gelenke auf beiden Seiten des Körpers, z. B. beide Hände, beide Handgelenke oder Ellbogen oder die Bälle beider Füße
Alter des BeginnsÜber 6035-45 Jahre alt
Geschwindigkeit des EinsetzensLangsam über JahreSchnell, innerhalb eines Jahres
Ergüssemanchmal lokale Entzündung / ErgussVerbreitet
KnötchenKnoten von Herberden & BouchardVorhanden, insbesondere auf Streckflächen. Schwanenhalsdeformität. Biopsie wichtig, um Gichttophi zu beseitigen
SchwereWeniger schlimmSchwerer
Schmerz mit BewegungBewegung erhöht den SchmerzBewegung lindert Schmerzen
BewertungEin oder mehrere Gelenke; vergrößert, kühl und schwer zu palpieren;Die Gelenke sind geschwollen, rot, warm, zart und schmerzhaft, mehrere Gelenke sind betroffen; Extraartikulär: Rheumatoide Knötchen, Sjögrens-Syndrom, Felty-Syndrom
Radiologische BefundeVerlust des Gelenkraums und des Gelenkknorpels, routinemäßige Abnutzungsosteophyten, Sklerose, Zysten, lose Körper, AusrichtungKnochenerosionen, Schwellung des Weichgewebes, Winkeldeformitäten
LaborergebnisseRheumafaktoren (RF) negative, vorübergehende Erhöhung der ESR im Zusammenhang mit SynovitisRF-positiv, erhöhte ESR & CRP, antinukleärer Antikörper, Arthrozentese
Genetische FaktorenFamilie HX von OA-FrauenRA und Leukozyten-Antigen - weibliche Fortpflanzungshormone, Epstein-Barr-Virus
Interdisziplinäres TeamArbeiten Sie mit PT zusammen, um Wärme- oder Kühlpacks, Positionierung und Mobilität bereitzustellen.Hilft bei der Kontrolle der Krankheit und verringert die Intensität und Anzahl der Exazerbationen
PatientenaufklärungHalten Sie das Gewicht innerhalb normaler Grenzen, helfen Sie bei der Raucherentwöhnung, vermeiden Sie Risikobereitschaft, vermeiden / beschränken Sie die Teilnahme an Freizeitsportarten, tragen Sie unterstützende Schuhe und führen Sie keine sich wiederholenden Übungen durch.Gesunde Ernährung, ASE aus dem Gebrauch von Medikamenten berichten, lehren, dass RA systemisch ist und viele Körpersysteme beeinflusst.

Ursache

Rheumatoide Arthritis (RA) ist eine Krankheit, bei der Ihr eigenes Immunsystem fälschlicherweise gesundes Gewebe angreift und Entzündungen verursacht, die Ihre Gelenke schädigen. Es wurde keine einzige Ursache für RA gefunden. Die aktuelle Theorie legt nahe, dass Patienten genetisch für die Krankheit prädisponiert sind.

Andererseits ist Arthrose (OA) keine Autoimmunerkrankung. Es ist ein Verschleißzustand, der mit Alterung oder Verletzung verbunden ist. Das Immunsystem ist nicht betroffen. Häufige Ursachen für OA sind Gelenkverletzungen, wiederholte Belastung / Anwendung, Übergewicht sowie genetische Veranlagung.

Anzeichen und Symptome

  • RA verursacht normalerweise Schmerzen oder Steifheit, die morgens oder nach langer Ruhe und mangelnder Aktivität länger als 30 Minuten andauern. Die OA-Steifheit verschlechtert sich im Laufe des Tages tendenziell.
  • RA ist mit einer symmetrischen Schwellung verbunden, z. B. mit beiden Händen, beiden Ellbogen usw., während OA mit einer asymmetrischen (nicht "passenden") Schwellung in einzelnen Gelenken verbunden ist, die nicht Teil eines Paares sind - z. B. einem Knie und einem Ellbogen anstelle von beide Knie
  • Am typischsten sind RA-Symptome Gelenkschmerzen, Schwellung, Empfindlichkeit und Rötung der Gelenke; verlängerte Morgensteifheit; und weniger Bewegungsfreiheit. Einige Menschen leiden auch unter Fieber, Gewichtsverlust, Müdigkeit und / oder Anämie. Im Allgemeinen umfassen OA-Symptome Gelenksteifheit, Schmerzen und vergrößerte Gelenke und es gibt keine systemischen Symptome.
  • RA neigt dazu, Schwellungen und Schmerzen in kleineren Gelenken wie Händen und Knöcheln zu verursachen, während OA dazu neigt, Schmerzen und Schwellungen in größeren Gelenken wie Hüften und Knien zu verursachen.

Lage der betroffenen Gelenke

Bei RA tritt eine Entzündung im Allgemeinen in den Knöcheln und an den Gelenken auf, die Ihren Händen am nächsten liegen, näher an der Basis Ihrer Finger. Andererseits tritt bei OA eine Entzündung im Allgemeinen an dem Gelenk auf, das Ihrem Fingernagel am nächsten liegt.

Häufigkeit

OA ist viel häufiger als RA. Allein in den Vereinigten Staaten leiden schätzungsweise 20 Millionen Menschen an Arthrose und ungefähr 2, 1 Millionen Menschen an RA.

Ähnlicher Artikel