Leder gegen Kunstleder

Kunstleder, eine Form von Kunstleder, ist im Vergleich zu Leder viel billiger und verblasst im Gegensatz zu Leder nicht, wenn es über einen längeren Zeitraum dem Sonnenlicht ausgesetzt wird. Echtes Leder ist weicher und haltbarer als Kunstleder, aber auch deutlich teurer. Einige Leute halten Kunstleder für eine moralischere Wahl, da es keine Tiere betrifft.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle Leder gegen Kunstleder
Leder Kunstleder
MaterialMit Chemikalien behandelte Tierhaut.Natürliche oder synthetische Stofffasern, bedeckt mit PVC oder Polyurethan (PU); alte Lederreste
KostenLuxusartikel zum Premiumpreis; viel teurer als Kunstleder.Weniger teuer als echtes Leder (3-10 mal so viel wie Leder)
HaltbarkeitSehr langlebig (10-15 Jahre bei guter Wartung), unter rauen Bedingungen verwendet, verblasst jedoch in der Sonne und verschlechtert sich mit zunehmendem Alter.Weniger haltbar (5-6 Jahre), aber wasserdichter und altert besser.
WaschbarNormalerweise neinMeistens nein
AtmungsaktivJaNein
FarbenWeniger Abwechslung; meistens Schwarz- und Brauntöne, manchmal Weiß.Große Auswahl an Farben, da es leicht gefärbt werden kann.
TierfreundlichKratzempfindlich, aber besser für Allergien geeignet, da Leder keine Allergene wie Hautschuppen einfängtMeistens, außer aus Lederresten
PflegeHöhere Wartung, erfordert Behandlung, um Alterung zu verhindern.Wartungsarm, einfache Reinigung.
Biologisch abbaubarIn 50 Jahren.Nein
Allgemeine VerwendungenAutoinnenausstattung, Möbel, Jacken, Arbeitsstiefel und Handschuhe, Handtaschen, Schuhe.Kunstleder in Kunstledertyp, normalerweise in Verbindung mit Autopolstern, billigeren Handtaschen, Schuhen und Möbeln.
HerstellungVorbereitungs-, Bräunungs- und Krustenphasen.Verklebung von Basisfasern und PVC- oder PU-Abdeckung, texturiert und farbig.
Umwelt- / ethische BedenkenMassentierhaltung, Verwendung von Chemikalien in der Produktion.Nicht biologisch abbaubar, Verwendung nicht erneuerbarer Materialien.

Arten und Verwendungen

Modernes, hochwertiges Leder ist weich und bequem und dennoch extrem langlebig. Es wird aus behandelten und gegerbten Tierhäuten hergestellt, meistens aus Rinderhäuten, und wird in verschiedenen Formen verkauft, wobei Preis und Qualität steigen, einschließlich: gebundenes Leder (das billigste), gespaltenes Leder, Leder mit korrigierter Maserung, Leder mit höchster Maserung und Vollleder Narbenleder (höchste Qualität und teuerste).

Kunstleder, das erstmals in den frühen 1900er Jahren hergestellt wurde, hat mehrere Wellen der Popularität und Lächerlichkeit erfahren. Der Begriff "Kunstleder" ist einer der vielen Namen für Kunstleder (andere sind Kunstleder, Leder, PU-Leder), aber "Kunstleder" wird am häufigsten in der Automobil- und Möbelindustrie verwendet. Kunstlederpolster sind eine Alternative zu echtem Leder und Stoff. Einst in der Automobilindustrie sehr beliebt, als es nur Vinyl genannt wurde, geriet es in Ungnade, da es in der Sonne sehr heiß und im Winter sehr kalt wurde und Schwitzen verursachte. Besser entwickeltes Kunstleder wird wieder zu einer beliebten Wahl und wird von einigen Autoherstellern wie Volkswagen immer wieder als Premium-Feature vermarktet. Es scheint ein legitimes Material in der Designermode zu sein.

Wie man unterscheidet

Hochwertiges Kunstleder lässt sich zumindest auf den ersten Blick nur schwer von echtem Leder unterscheiden. Eine genaue Betrachtung zeigt jedoch, dass echtes Leder uneinheitlich beabstandete Poren aufweist, während Kunstleder perfekt gleichmäßige oder sich wiederholende Poren aufweist. Echtes Leder fühlt sich eher butterartig und geschmeidig an, während Kunstleder sich leicht plastisch anfühlt. Echtes Leder hat auch einen ganz besonderen Geruch, der normalerweise von der Nachahmung von Kunstleder unterschieden werden kann.

Herstellung

Der Herstellungsprozess von echtem Leder umfasst drei Stufen: Vorbereitung, Gerbung und Verkrustung. Die Vorbereitungsphase besteht darin, dass die Haut unbehaart, fleischig, entfettet, gebleicht und auf andere Weise behandelt wird. Der Bräunungsprozess verwandelt die Haut in ein verwendbares Material, das flexibel ist und bei Benetzung nicht verfault (im Gegensatz zu getrockneter roher Haut, die steif ist und verfault). Das häufigste Bräunungsmaterial ist Chrom, das die Proteine ​​stabilisiert. Die Haut wird dann in einen rotierenden Schwimmer mit Bräunungsflüssigkeit gegeben, bis sie gesättigt ist. Die Krustenphase bereitet das Leder für die Verwendung vor und kann Erweichen, Schmieren, Färben, Polieren und viele andere Behandlungen umfassen.

Der Herstellungsprozess von Kunstleder beginnt mit einer Basis aus Stoffmaterial, das ein synthetisches Polyester sein kann, oder einem natürlichen Material wie Baumwolle oder dem übrig gebliebenen Spaltfell aus der Lederherstellung. Diese Basis ist auf einer Polyurethanschicht befestigt, die strukturiert wurde, um echtes Leder zu imitieren. Kunstleder auf PVC-Basis kann eine einzelne Schicht PVC sein, die mit Weichmachern behandelt und so gefärbt ist, dass sie wie Leder aussieht. Das folgende Video gibt Auskunft darüber, was Kunstleder ist und wie es hergestellt wird:

Vorteile

Zu den Vorteilen von echtem Leder gehört die Schaffung eines höheren Wiederverkaufswertes für Autos, Möbel und andere Produkte, in denen es verwendet wird, da echtes Leder als Luxusmerkmal angesehen wird und einen Hauch von Prestige besitzt. Es „atmet“ auch besser als Kunstleder und ist daher für die Verwendung in Produkten angenehmer als bei direktem Hautkontakt. Hochwertiges Leder wird mit zunehmendem Alter weicher und hat einen deutlichen Geruch, den viele Menschen bevorzugen. Echtes Leder ist sehr haltbar gegen Risse und Einstiche und hat als solches eine lange Tradition in schwierigen Arbeitsumgebungen.

Der größte Vorteil von Kunstleder ist, dass es billiger als echtes Leder ist. Es kann auch in fast jede Farbe oder Textur verarbeitet werden, was für Modedesigner attraktiv ist, die neue Ideen ausprobieren möchten. Kunstleder ist außerdem sehr leicht zu reinigen und zu pflegen, erfordert nur ein gelegentliches Abwischen und ist weniger anfällig für das Ausbleichen von UV-Licht. Es erfordert auch nicht den Tod von Tieren oder die Verwendung von tierischen Produkten.

Nachteile

Echtes Leder hat normalerweise einen Premiumpreis. Möbel oder Kleidung aus echtem Leder kosten oft doppelt so viel wie ein Kunstlederäquivalent. Echtes Leder verblasst und verliert seine Farbe, wenn es über einen längeren Zeitraum direktem Sonnenlicht ausgesetzt wird, z. B. im Fahrzeuginnenraum. Da es aus tierischen Produkten hergestellt wird, ist echtes Leder keine Option für Veganer und diejenigen, die luxuriöse tierische Produkte vermeiden möchten.

Kunstleder wurde traditionell als billiger Abschlag von echtem Leder angesehen (obwohl sich dies zu ändern scheint) und hat nicht das gleiche Prestige. Es atmet auch nicht so gut und ist direkt auf der Haut unangenehm. Mit zunehmendem Alter von Kunstleder reißt und spaltet sich die obere PU-Schicht häufig entlang der Spannungspunkte und zeigt das darunter liegende Tuch, wie die meisten Menschen in alten Autositzen gesehen haben.

Ethische und ökologische Bedenken

Das häufigste Argument gegen echtes Leder ist die Verwendung tierischer Produkte für nicht wesentliche Luxusprodukte. Vegane und Tierrechtsgruppen lehnen routinemäßig die Verwendung von echtem Leder in Produkten ab. Ein Gegenargument zu dieser Beschwerde ist die Tatsache, dass das meiste Leder von Rindern stammt, die sowieso geschlachtet werden sollten. Obwohl bei der Herstellung von Leder mehrere Chemikalien verwendet werden, handelt es sich meist um ein natürliches und erneuerbares Produkt.

Außer wenn übrig gebliebenes gespaltenes Leder als Basis verwendet wird, enthält Kunstleder keine tierischen Produkte und wird daher von Veganern und Tierrechtsbegeisterten als ethische Alternative zu Leder angesehen. Kunstleder ist jedoch ein nicht erneuerbares Produkt auf Kunststoffbasis, und insbesondere PVC ist ein nicht biologisch abbaubares und umweltschädliches Material.

Ähnlicher Artikel